3 Tage Harz 2020

1. Tag – Hahnenkleeklippen, Silberteich und Braunlage

Tourlänge: 15km
höchster Punkt: 770m
Anstieg: 350m
Zeit: 5 Std.
Mittelschwer

Im Quartier „Königskrug“ angekommen und gleich mit der ersten kleinen Tour gestartet. Ziel waren die Hahnenkleeklippen und der Silberteich, da Ziele immer nur grobe Richtungen sind, werden diese auch gerne erweitert.
Die Aussicht bei den Hahnenkleeklippen ist bei schönen Wetter schöner, wie bei mir wo gerade dicke, dunkle Wolken durchzogen mit Regen und Wind. Wenn man auf dem Weg zu den Hahnenkleeklippen vom Quartier aus geht, kann man sich vorerst nicht vorstellen, was man in ein paar km zu sehen bekommt. Steile Felsformationen mit etwa 200m hohen Abhängen.
Wie bereits erwähnt führte der Weg vorbei am Silberteich, welcher den ursprünglichen Namen „Brunnenbacher Teich“ bzw. „Andreasberger Teich“ trug. Der Silberteich hat eine Länge von 280m und eine maximale Breite von 70m. Am Ostufer führt ein Naturmythenpfad entlang.
Weiter ging es durch den schönen Luftkurort Braunlage, eine Oase der Ruhe ist der einmalige 14ha große Kurpark mit Berggarten (er war so schön, das ich die Fotos vergessen habe – sorry – schaut einfach mal vorbei).
Zurück ging es entlang an einem schönen Bachlauf, das rauschen des Wassers beruhigt.

Silberteich

2. Tag – Brocken und Oderteich

Tourlänge: 30km
höchster Punkt: 1142m
Anstieg: 620m
Zeit: 8 Std
Schwer

Da war er nun, der 2. Tag – auf geht es zum Brocken.
Der Brocken ist mit 1.142m der höchste Berg im Mittelgebirge Harz. Am bequemsten ist der Aufstieg mit der Brockenbahn aber nicht für mich, ich wollte Ihn zu Fuß erreichen. Das taten auch viele andere, am Anfang war ich auf den Wegen fast alleine unterwegs, mit jedem kreuzen eines Hauptweges wurden es mehr Menschen. Zu Fuß, mit dem Rad, mit E-Bike und mit dem Kinderwagen.
Das Wetter hat richtig Spass gemacht, nicht zu warm und gute Sicht dazu. Schaut selber.

Zurück ging es vorbei am Oderteich, dieser gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe Oberharz Wasserwirtschaft. Noch immer wird sein Wasser zur Stromerzeugung genutzt, hier findet man schöne Wanderwege die über einen Steg vorbei am Oderteich führen. Der Oderteich wurde zwischen 1715 und 1722 errichtet.


3. Tag – Wurmberg

Tourlänge: 17km
Höchster Punkt: 960m
Anstieg: 500m
Zeit: 4 Std.
Schwer

Auch beim 3. und letzten Tag meiner Harztour hatte ich gutes Wetter, wolkig aber trocken, genau richtig für den Aufstieg. Der Wurmberg im Landkreis Goslar ist mit ca. 970m der zweitgrößte Berg des Mittelgebirges Harz und der höchste Berg Niedersachsens.
Der Wurmberg hat viel zu bieten, nicht nur für Wanderer, auch Radfahrer und Rollerfahrer (die mit etwas größeren Rädern, die Kenner werden es wissen). Auch für Kinder gibt es zahlreiche Spielmöglichkeiten.
Man erreicht die Spitze des Berges zu Fuß, mit dem Rad, E-Bike oder mit dem Lift.

Ein kleines Fazit dieser 3 Tage Tour – Harz, ich komme wieder.
Für Wanderer die die Natur lieben, einfach nur schön, auch wenn in dieser Region viele tote Bäume sind, zeigt auch hier die Natur das Sie sich am besten selber hilft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.